Bergwandern im Allgäu

Kategorie: Sehenswert | am 02.05.2019 von Eva & Tanja Hauber

20180424-Jugethöhe 04-18-026735 24. April 2018

Die besten Bergtouren im Allgäu: Vom kleinsten Berg im deutschen Allgäu, dem Schwarzen Grat (1118 m) bei Isny, über unzählige weitere Berge wie Hochvogel, Nebelhorn, Bockkarkopf, Biberkopf, Kanzelwand, Höfats, Hochgrat, Mädelegabel, Aggenstein, Hoher Ifen und dem Grünten bis hin zum höchsten Berg, die Hochfrottspitze (2649 m) bei Oberstdorf, bietet das Allgäu eine Vielzahl an faszinierenden Zielen für einfache, mittlere oder schwere Bergwanderungen.

In unseren Haubers Tipps möchten wir Ihnen drei sehenswerte Ziele beim Bergwandern vorstellen. Alle drei Bergtouren sind von unserem 4 Sterne Hotel im Allgäu, Haubers Naturresort, aus gut zu erreichen.


Bergtouren am Hochgrat

Als nahe bei Oberstaufen gelegener Berg, darf der Hochgrat beim Bergwandern von Haubers Wellnesshotel im Allgäu aus nicht fehlen. Der Hochgrat ist vor allem aufgrund seines wunderbaren Panoramaausblicks beliebt. Hochgrat Gipfelweg, Panorama-Rundwanderweg von der Bergstation über Hochgratgipfel und Brunnenauscharte (1626 m) oder der anspruchsvolleren, berühmten Nagelfluh-Gratwanderung, die über sieben Gipfel wie beispielsweise dem Rindalhorn (1821 m) führt – der Hochgrat (1834 m) bietet mehrere verschieden schwere Wanderungen, sodass Anfänger und Alpin-Profis auf ihre Kosten kommen.


Bergwandern am Grünten

Von Winkel bei Sonthofen aus startet eine leichte Rundtour zum Übelhorn (1738 m) des Grünten und wieder zurück. Der markante Berg bietet einen tollen Ausblick auf den Alpenraum und viele Gipfel der Allgäuer Alpen und ist deshalb ein beliebtes Ziel für Bergtouren. Besonders sehenswert ist dort das Jägerdenkmal, das im Sommer in einem Meer aus Alpenrosen steht. Wer die Tour verlängern möchte, kann noch das westlich gelegene Burgberger Hörnle (1496 m) besteigen, von wo aus man einen schönen Blick auf Sonthofen hat. Da hierfür ein Miniklettersteig überwunden werden muss, ist dieser Ausflug eher für geübte Wanderer zu empfehlen.


Bergwanderung der „Wilde Grat“

Der „Wilde Grat“ ist eine 20 km lange Tour mit hohem Schwierigkeitsgrad und nur für alpine Profis geeignet. Ab dem Großen Wilden (2379 m) beginnt der Wilde Grat über den Vorderen Wilden (2241 m) bis hin zum Kreuzkopf (2287 m) mit Möglichkeit der Verlängerung weiter ostwärts zum Hochvogel (2592 m). Wer die Schwierigkeiten beim Bergwandern meistert, der wird mit einer wunderschönen, einsamen Rundtour belohnt, die dazu einlädt, den Alltag hinter sich zu lassen. Als erfahrene Alpinisten schafft man die Tour in einem Tag, eine Einkehrmöglichkeit bietet sich unter anderem im Prinz-Luitpold-Haus (1846 m) beim Hochvogel, die älteste Schutzhütte in den Allgäuer Alpen.

+49 8386 933033
    info@haubers.de




© 2019 Haubers Naturresort ·
Meerau 34 · 87534 Oberstaufen
· Impressum · Datenschutz