>

Gesund essen bei Gelenkschmerzen

Worauf sollte man mit Gelenkbeschwerden in der Ernährung achten?

Gelenkbeschwerden sind leider sehr weit verbreitet, wie wir bei unseren Gästen in Haubers Alpenresort häufig feststellen. Gerade wenn man ein paar Kilo zu viel auf den Rippen hat, kommt es schon mal vor, dass die Gelenke streiken. Aber durch gesunde Ernährung kann man nicht nur die Kilos zum Schmelzen bringen, sondern auch weitere Ursachen für Gelenkbeschwerden ausschalten und so aktiv etwas für seine Gesundheit tun

FISCH UND OBST

Oberstes Gebot für Menschen, die von Gelenkschmerzen geplagt sind, ist der Verzicht auf säurehaltige Lebensmittel. Sie greifen die Knorpel an, die die Gelenke schützen. Völlig verzichten sollten Sie auch auf Schweinefleisch. Hierin ist besonders viel Arachidonsäure enthalten, ebenso in Spargel. Setzen Sie den Fokus auf basische Lebensmittel wie etwa Vollkorn- und Sojaprodukte, Obst, Gemüse und Fisch.

INGWER GEGEN ENTZÜNDUNGEN

Auch bei den Gewürzen kann man tricksen, denn zahlreiche Kräuter aus der Natur gelten als entzündungshemmend und helfen so, Gelenkbeschwerden in den Griff zu bekommen. Ideal sind etwa Rosmarin, Thymian, Majoran, Ingwer aber auch Petersilie, Fenchel oder Dill.
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die so genannten Omega-3-Fettsäuren, unterstützen die Gelenke ebenfalls. Die stecken zum Beispiel in Fisch aber auch in einigen Ölen wie Rapsöl, Lein- oder Wallnussöl.

TRINKEN IST DIE HALBE MIETE

Zu guter Letzt: Trinken! Nur wer ausreichend trinkt, kann den Säurehaushalt ausgleichen und genug Gelenkschmiere produzieren. Mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag gelten daher als Richtwert – wer Sport betreibt, der trinkt gerne auch mehr. Wer unter Gelenkbeschwerden leidet, sollte auf süße Getränke oder Säfte (Säure!) weitgehend verzichten und lieber Wasser und ungesüßte (gern auch gekühlte) Tees zu sich nehmen.

Gratis E-Books von Echt Haubers

+49 8386 93305




Kontakt