>

Hirsotto mit Pilzen

Hirse - gesund, vielseitig und lecker

Hirse ist sicherlich eines der meistunterschätzten Getreide, diente aber bereits vor Jahrtausenden der nahrhaften Zubereitung von Mahlzeiten. Auch heute noch ist das mineralstoffreiche Getreide eine beliebte Zutat zur Herstellung diverser Gerichte, glutenfreier Backwaren und in einigen Regionen der Erde sogar zum Brauen traditioneller Biere. Zu verdanken ist dies vor allem der Vielseitigkeit der Hirsepflanze, denn der Zubereitung von Hirsegerichten sind kaum Grenzen gesetzt. Deshalb nutzt sie unser Küchenchef auch gerne und oft im Haubers Restaurant

Das Getreide wird häufig als Salat, Brei, Eintopf oder schlichtweg schmackhafter Ersatz für Reis serviert. Beliebt ist Hirse aber auch wegen ihres hohen Siliziumanteils – das sorgt für schönere Haut, strafferes Bindegewebe und festere Nägel - fast wie eine Kosmetik-Behandlung. Eine besonders gesunde und sättigende Art der Zubereitung ist ein Hirsotto mit Pilzen. Dank Konsistenz und intensivem Aroma ergeben die gebratenen Pilze eine äußerst leckere Fleischalternative – und die ist dazu auch noch vegan.

Zubereitung

Schritt 1

Übergießen Sie den Steinpilz in einer Schale mit 100 ml heißem Wasser und lassen Sie ihn zehn Minuten einweichen. Währenddessen putzen Sie die Champignons und Kräuterseitlinge (alternativ Austernpilze oder weitere Champignons). Die Hälfte davon würfeln Sie anschließend klein und die andere schneiden Sie in Scheiben. Auch den Knoblauch und die Zwiebeln würfeln Sie. Nun erhitzen Sie in einem Topf die Gemüsebrühe.

Schritt 2

Erhitzen Sie 3 EL Öl in einem Topf. Darin braten sie die Pilzwürfel hellbraun an und würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Geben Sie nun Knoblauch und Zwiebeln dazu und braten Sie beides kurz mit. Geben Sie die Hirse hinzu und löschen mit Weißwein ab, um diesen dann fast vollständig einkochen zu lassen. Geben Sie die Steinpilze hinzu und gießen sie gerade so viel Brühe hinzu, bis alle Zutaten bedeckt sind. Offen und bei mittlerer Hitze garen Sie die Zutaten unter Rühren 20 bis 25 Minuten. Gießen Sie immer wieder etwas heiße Brühe nach, sobald diese von der Hirse aufgesogen wurde.

Schritt 3

Putzen Sie indes den Römersalat und halbieren Sie ihn der Länge nach. Eine Hälfte zerpflücken Sie, die andere schneiden Sie hingegen in dünne Streifen.

Schritt 4

Erhitzen Sie 3 EL Öl in einer Pfanne und braten Sie darin die Pilzscheiben hellbraun an. Würze Sie die Scheiben mit einer Prise Chiliflocken, Agavendicksaft und Sojasauce.

Schritt 5

Mischen Sie die zuvor zubereiteten Salatstreifen unter das Hirsotto. Abschließend servieren Sie es mit Salatblättern und den gebratenen Pilzen. Bon Appétit!

Zutaten Für 2 Portionen

10 g getrocknete Steinpilze
250 g Kräuterseitlinge
250 g Champignons
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Liter Gemüsebrühe
6 El Öl
Salz und Pfeffer
100 g Hirse
100 ml trockener Weißwein
1 Römersalatherz
1 Tl Agavendicksaft
3 El Sojasauce

Zeit

45 min

Nährwerte

pro Portion
600 kcal
20 g Eiweiß
34 g Fett
45 g KH

Gratis E-Books von Echt Haubers

+49 8386 93305

Kontakt


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.