>
© www.pexels.de CC0 License

Barfuß durch den Wald

Unsere Füße machen im Alltag so einiges mit: Gönnen Sie ihnen Urlaub.

Ständig “eingesperrt” in Socken und Schuhe haben unsere Füße nur selten die Gelegenheit, mal richtig durchzuatmen und sich ausnahmsweise mal gehen zu lassen. Wer seinen Füßen abseits der klassischen Fußmassage oder Pediküre mal etwas Gutes tun und dabei auch noch den Kopf frei bekommen möchte, dem raten wir zu einem Spaziergang im Wald.

Klingt erstmal nicht sonderlich aufregend – zumindest nicht für die Füße. Das wird es aber, wenn Sie sich trauen, ein Stück des Weges barfuß zu laufen. Auf nackten Sohlen durch den Wald zu gehen bringt gleich mehrere ganz besondere Erlebnisse mit sich, die im wahrsten Sinne des Wortes entschleunigend wirken. Das kann oft genauso entspannend wirken wie ein Urlaub im Wellnesshotel.

Waldboden erleben

Da unsere Füße das Barfußlaufen nicht mehr gewohnt sind und wir keine wirklich dicke Hornhaut haben, wird ein jeder Schritt zum Abenteuer. Es warten weiches Gras, knorrige Äste, Steine, Sand und vieles mehr nur darauf, von ihren Füßen entdeckt und gefühlt zu werden. Wer sich also langsam und bewusst barfuß auf den Weg durch den Wald begibt, der gönnt sich Bewegung, Ruhe und Fußmassage in einem.

Eine gute Gelegenheit, die Schuhe auszuziehen, bieten übrigens auch ein Kneipp-Becken. Ein solches ist auch Teil unseres Klimapfades: Auf einer wunderschönen Waldlichtung gelegen, können Sie hier Wassertreten, sich erfrischen und darüber hinaus noch Ihre Durchblutung ankurbeln.

Gratis E-Books von Echt Haubers

+49 8386 93305

Kontakt


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.