>

Was hilft wirklich gegen Muskelkater?

Schmerzende Muskeln müssen nicht sein - das können Sie tun!

Muskelkater ist die häufigste Begleiterscheinung ausgiebigen Trainings oder intensiver Anstrengung des Körpers. Besonders, wenn sich Ungeübte bei sportlichen Aktivitäten verausgaben, schmerzen nach wenigen Stunden oder am nächsten Tag die Muskeln. Das ist im Grunde nichts Schlimmes, sondern vielmehr der Ruf des Muskelgewebes nach Erholung und eine natürliche Schutzreaktion des Körpers. Nur wer das wiederholt ignoriert und seinen Muskeln keine Entspannung gönnt, riskiert längerfristige Folgen und seine Gesundheit. Mit einigen Tipps und Tricks lässt sich die Gefahr eines Muskelkaters verringern und vorbeugen. Doch was tun, wenn es zu spät ist und die irritierten Muskeln bereits brennen? Die Sport-Experten aus dem Haubers Naturresort verraten ihre besten Tipps.

Dem Muskelkater vorbeugen

Schonendes Aufwärmtraining

Ihr Körper ist keine Maschine, die binnen weniger Sekunden Höchstleistung erbringen und anschließend einfach abgeschaltet werden kann, als sei nichts gewesen. Ein sportlicher Kaltstart von null auf hundert bringt neben Muskelkater auch das Risiko von Verletzungen mit sich. Wärmen sie Ihren Körper und Ihre Muskeln vor dem Sport also auf, regen Sie den Stoffwechsel langsam an und sorgen Sie damit für eine gute Durchblutung. So wie Sie Ihren Körper langsam aufwärmen, lassen Sie die sportlichen Aktivitäten und anderweitigen Anstrengungen möglichst sanft ausklingen.

Übertreiben Sie es bloß nicht!

Ein beliebter Fehler unter Anfängern im Fitness-Studio ist die Selbstüberschätzung und die daraus resultierende Überlastung der Muskeln binnen kurzer Zeit. Haben Sie das Muskeltraining gerade erst für sich entdeckt, sollten Sie ihre untrainierten Muskeln nicht sofort zu stark belasten – und das auch nicht über zu lange Zeit. Beginnen Sie mit geringem Gewicht und steigern Sie dieses moderat, ohne sich dabei zu stark zu beanspruchen. Das trägt auch zur Motivation bei: Wer ständig unter Muskelkater leidet, verliert unter Umständen schnell die Lust am Sport.

Der Muskelkater ist schon da?

Erholsame Ruhe für die Muskeln

Gönnen Sie Ihren Muskeln eine Pause und sehen Sie davon ab, nach kurzer Zeit unmittelbar weiter Sport zu treiben. Wollen Sie sich dennoch betätigen, sollten Sie auf weniger intensive Aktivitäten umsteigen; gemütliches Radfahren, Spazierengehen oder Schwimmen. Belastungen sollten Sie jedoch vermeiden - dazu gehören auch Massagen! Ihre bereits irritierten Muskeln werden dadurch unter Umständen nämlich nur noch weiter gereizt und der Muskelkater verschlimmert.

Durchblutung anregen und entspannen

Eine gute Durchblutung unterstützt die Regeneration Ihrer Muskeln. Dies erzielen Sie nicht nur durch leichte Bewegungen wie beim Spazieren oder Schwimmen, sondern vor allem durch Wärme. Gönnen Sie sich also ein Bad oder einen Gang in die Sauna! Wohlbekömmlich sind in Verbindung mit einem Bad auch natürliche Zusätze wie Rosmarin oder Fichtennadeln. Ein entspannendes Bad kann Wunder wirken. Darüber hinaus hilft auch das sanfte Auftragen durchblutungsfördernder und entzündungshemmendet Salben mit Arnika, Eukalyptus oder Ingwer – üben Sie dabei jedoch möglichst wenig Druck auf die Muskeln aus.

Die richtige Ernährung nach dem Sport

Damit sich Ihr Körper mit seinen Muskeln anständig von den Strapazen der körperlichen Betätigung erholen kann, benötigt er eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und eine gesunde Ernährung. Nehmen Sie also stets ausreichend Wasser zu sich – vor, während und nach dem Sport. Die Aufnahme von Flüssigkeit, Mineralstoffen sowie Kohlenhydraten als auch Eiweiß ist unerlässlich, damit die Muskelfasern Ihres Körpers schnell wieder bereit sind. Obst und Früchte sind dabei offensichtlich; besonders Kirschen werden entzündungshemmende Stoffe zugeschrieben. Lachs und andere Fische mit hohem Fettgehalt sind ebenfalls wegen ihrer entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren sowie dank ihrem Eiweiß zu empfehlen. Eine gesunde Ernährung ist selbstverständlich nicht nur wichtig, um Muskelkater zu bekämpfen!

Gratis E-Books von Echt Haubers

+49 8386 93305

Kontakt


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.