>

Sport trotz Krankheit?

Regelmäßige Bewegung hält nicht nur gesund, sie macht erwiesenermaßen auch glücklich. Kein Wunder also, dass es schwerfällt, auch mal darauf zu verzichten, wenn man sich mal an ein regelmäßiges Sportprogramm gewöhnt hat.

Wer jedoch sicherstellen möchte, dass er dauerhaft gesund bleibt, der sollte zumindest in einem Fall pausieren: wenn er krank ist. Besonders bei fieberhaften Infekten kann das "Training":":/aktivitaeten/sportprogramm.html schlimme Folgen haben. Bakterien oder Viren werden durch Sport zur Wanderschaft angeregt und können auf die inneren Organe schlagen. Eine lebensbedrohliche Herzmuskelentzündung kann die Folge sein.

SPAZIEREN STATT SPRINTEN

Wer trotz Fieber nicht auf Bewegung verzichten möchte, der kann schlicht spazieren gehen. Bei dieser Form der Bewegung wird der Körper nicht übermäßig belastet – und die frische Luft tut auch Kranken gut. Nach Abklingen einer fieberhaften Erkrankung sollte übrigens noch eine weitere Woche verstreichen, bevor man das Training langsam wiederaufnimmt.

Wer einfach “nur” erkältet ist, der kann auch einen Schritt weitergehen und “softe” Sportarten wie Walking oder Nordic Walking wählen. Wichtig ist aber auch hier: Maximale Anstrengungen auf jeden Fall vermeiden. Und: Bei extremen Temperaturen, sei es nun sehr kalt oder sehr heiß, sollten auch die größten Sportfreaks sich einfach mal in Verzicht üben.

Im Grunde genommen sagt Ihnen Ihr Körper schon selbst, was geht und was nicht. Unsere oben genannten Regeln jedoch sollten Sie auf jeden Fall berücksichtigen – damit Sie noch möglichst lange Ihren Sport ausüben können!

Gratis E-Books von Echt Haubers

+49 8386 93305

Kontakt


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.