Schrothkur

Die Schrothkur hat so viele begeisterte Anhänger, wie kaum eine andere Kur.

Schrothkur in Oberstaufen
Mit einem Irrtum wollen wir gleich zu Beginn aufräumen: Die Schrothkur hat nichts mit Getreideschrot zu tun. Ihren Namen hat sie von ihrem Erfinder, Johann Schroth und zu Hause ist die spezielle Kur seit 1949 in Oberstaufen im Allgäu. Dr. med. Hermann Brosig war so begeistert „von der einzigartigen Schönheit der Landschaft und dem heilkräftigen Klima“, dass er in Oberstaufen den perfekten Ort für das Naturheilverfahren sah. Die besten Voraussetzungen für eine Kur mit Urlaubsfeeling.

Dr. Andrea Wirrwitz-Bingger begleitet Ihre Schorthkur bei uns aus ärztlicher Sicht. Mit ihr und ihrem fundierten Wissen sind Sie besten aufgehoben. Ihre große Leidenschaft ist von jeher die Reinerhaltung der Original Schrothkur und die wissenschaftliche Untermauerung des Schroth´schen Naturheilverfahrens.

Mit diesem Netzwerk am Kompetenz und Wissen sind wir sicherlich die Anlaufstelle Nummer eins für "Schrothkur".

Was ist die Schrothkur?
Die Schrothkur ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren, bei dem der Körper gründlich entsäuert und entgiftet wird.

Nachweislich wohnt ein ganzes Ärzteteam in unserem Körper, das sich um unsere Gesundheit kümmert. Doch aktivieren müssen wir es selber! Mit etwas Selbstdisziplin, Willenskraft und der Hilfe der vier Schroth'scher Regeln kann sich Ihr Körper selbst heilen und Krankheiten vorbeugen.

Das Ergebnis der Schrothkur
Die Schrothkur stärkt die Selbstheilungs- und Abwehrkräfte des Körpers, fördert Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit, Fitness und Lebensfreude.

Übrigens: Durch die besondere Art des Heilfastens in Kombination mit der Schroth'schen Packung und viel Bewegung produziert der Körper vermehrt das Glückshormon "Serotonin". Gleichzeitig steigt der Spiegel des Jugendhormons DHEA - ein unbeschreibliches Gefühl von Glück und Leichtigkeit stellt sich ein...

Die vier Erfolgssäulen der Schrothkur Oberstaufen:

1. Die Schroth'sche Diät
Die Schrothkur hat nichts mit „Körneressen“ zu tun. Das „Herzstück“ der Schrothkur, die Schroth'sche Diät, basiert auf die Jahrtausende alten Prinzipien des Heilfastens. Der Gast bekommt eine kalorienreduzierte, überwiegend basische Kost ohne tierisches Eiweiß und Fett, die praktisch salzfrei ist.

2. Schroth'sche Packung ( Schwitzpackung )
Täglich außer Sonntags wird der Gast von eigens hierfür ausgebildeten Packer/in in den frühen Morgenstunden (ab 4.00 Uhr) mit einer Tasse heißem Kräutertee geweckt. Ca. 10 Minuten später wird der von der Nachtruhe durchwärmte Körper in ein feuchtkaltes Leintuch gewickelt und mit trockenen warmen Packbetten zugedeckt. Um eine rasche Erwärmung zu erzielen, werden bis zu 3 Wärmflaschen mit in die Packung gegeben.

3. Die Schroth'sche Trinkverordnung
Der rhythmische Wechsel der individuell vom Kurarzt verordneten Flüssigkeitsmenge gibt dem Körper und dem Selbstheilungsprozess einen zusätzlichen Impuls und unterstützt somit die „Gewebsdrainage“ im Organismus.
Kurgetränk kann neben Mineralwasser, Tee und Säften auch trockener Kurwein in moderaten Mengen sein.

4. Ruhe und Bewegung
Der Wechsel von Ruhe und Bewegung in Zusammenhang mit dem Wechsel der Flüssigkeitsmenge unterstützt den Entgiftungsprozess
und steigert gleichzeitig das seelische Wohlbefinden.
Die Ruhephase, die sich am Trockentag anbietet, gibt dem Körper die Möglichkeit zur intensiven Regeneration. Entspannungstechniken, Massagen oder Spaziergänge bauen Stress ab und geben die Möglichkeit, sich auf den eigenen Körper zu konzentrieren.
Die Bewegung an den Trinktagen regt den Stoffwechsel an und sorgt für zusätzlichen Fettabbau.

Schrothkur - Angebote

Schrothkur und Diabetes

14 Tage Schrothkur für Diabetiker - Der Einstieg in ein gesünderes Leben ab 2319 € / Person mehr lesen

Lebensfreude Schrothkur

7 Tage Schrothen: Entspannen und Entschlacken ab 1314 € / Person mehr lesen
Sie sind hier:
Schrothkur
   Jobs · Impressum · Datenschutz
 English Version · Wertung:
93 von100 263 · Google+ · Facebook ·




Kontakt